Hanseatenpokal: Grandioser Auswärtssieg für Bremen

Hamburg - Der Hanseatenpokal 2015 war für die Freiwilligen Feuerwehren Bremens ein riesiger Erfolg. Bremen gewann die Gesamtwertung und damit den Hanseatenpokal deutlich. Die FF Schönebeck siegte in der Gruppenwertung, die Wehren aus Blockland und Seehausen machten den 3-fach-Erfolg perfekt.

Zu den Gratulanten gehörten Hamburgs Innensenator Michael Neumann, Landesbereichsführer André Wronski und Marcus Schleef, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bremen.

Dass der Hanseatenpokal im Städtevergleich nach Bremen gehen würde, daran gab es schon zu Beginn des Wettbewerbs kaum Zweifel. Denn zwei der fünf Hamburger Gruppen traten nicht an. "Ja, das war natürlich schade", erklärte Marcus Schleef. "Aber das unsere Gruppen dann in der Einzelwertung die ersten drei Plätze abräumen, das war nicht zu erwarten."

Schleef sagte schmunzelnd: "Auswärtssiege in Hamburg sind für uns Bremer immer was Besonderes." Gleichzeitig betonte er, wie wichtig für die Bremer Feuerwehren und auch die Jugendfeuerwehren der partnerschaftliche Austausch mit Hamburg ist.


Nur knapp konnte die wohl erfahrenste Bremer Wettkampfgruppe aus Schönebecker sich vor den Blockländern behaupten.

Die Platzierungen:

  1. FF Schönebeck - 99,61 Punkte
  2. FF Blockland - 100,34 Punkte
  3. FF Seehausen - 106,33 Punkte
  4. FF Moorwerder, Hamburg - 108,04 Punkte
  5. FF Strom, Bremen - 115,80 Punkte
  6. FF Spadenland, Hamburg - 118,36 Punkte
  7. FF Wellingsbüttel, Hamburg - 130,10 Punkte
  8. FF Huchting, Bremen - 161,60 Punkte

Fotos: Matthias Schulz / LFV

 

(14.09.2015)

zurück

A+ A-